free html website templates

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen meinen Zukunftsplan vor.


Mein Wahlprogramm ist nicht abschließend, sondern erweitert sich in den kommenden Wochen durch die vielen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern in unserer Gemeinde. Mir ist es dabei wichtig, die Anliegen von Ihnen in Form einer Mitmachpolitik umzusetzen. Die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde sollen mein Arbeitgeber sein.
Gemeinsam mit Ihnen möchte ich daran arbeiten, für unsere Gemeinde klare Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Ich bin der Meinung, dass wir unsere Gemeinde verändern und weiterentwickeln müssen.
MITEINANDER FÜR UNSERE GEMEINDE
Ich stehe als Bürgermeister für die gesamte Gemeinde Freisen. Ich bin Mitglied der CDU, lege aber großen Wert darauf, mit allen Fraktionen im Gemeinderat gut und konstruktiv zusammenzuarbeiten, um gemeinsam das Beste für unsere Gemeinde zu erreichen. Als Bürgermeister habe ich für die Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger ein offenes Ohr, egal welcher politischen Couleur. Die Gemeinde Freisen bedeutet für mich auch das Gesamtgefüge aus den acht Ortsteilen. Alle Ortsteile haben den gleichen Stellenwert für das Gesamtbild Gemeinde Freisen. Selbstverständlich muss bei der Durchführung von Maßnahmen stets die Individualität der einzelnen Orte beachtet werden. Wichtig ist, dass wir mit der Politik des Kirchturmdenken „mein Ort ist der Wichtigste“ aufhören. Wir müssen umdenken. Wir brauchen mehr miteinander, kein gegeneinander.

Alex Becker – Kurz & Knapp

Darauf kommt es mir an, daran will ich arbeiten

1

Ehrenamt und Bürgerstiftung fördern

Die Förderung der Menschen die sich für unsere Gesellschaft einsetzen ist mir eine Herzensangelegenheit. Unsere Ehrenämtler sind das Herzstück unseres gesellschaftlichen Miteinanders. Durch die Bürgerstiftung soll zusätzlicher Förderspielraum entstehen. Mein Ziel ist es, dass Vereine bei der Nutzung von Gebäuden der Gemeinde Freisen finanziell entlastet werden. Darüber hinaus werde ich einen Ehrenamts-Stammtisch einführen, wo ich als Bürgermeister gemeinsam mit den Vereinen über Fragen, Probleme und Anregungen rede.

2

Hilfsorganisationen unterstützen

Unsere Hilfsorganisationen und Rettungsdienste müssen in Zukunft bestmöglich unterstützt und ihre Leistung anerkannt werden.

3

Jugendbeirat – Der Jugend eine Stimme geben!

Ich will einen Jugendbeirat einsetzen, der sich um Jugendthemen kümmert und den Gemeinderat dahingehend berät. Der Jugend muss auch politisch eine Stimme gegeben werden.

4

Leben & Arbeiten in unserer Gemeinde

Ich will dazu beitragen, dass sich Menschen jeden Alters in unserer Heimat wohlfühlen, hier leben und arbeiten können. Eine bedarfsgerechte Generationenpolitik für Jedermann hat für mich oberste Priorität. Zu einer lebens- und liebenswerten Gemeinde zählt für mich auch die Berücksichtigung der Menschen, die beeinträchtigt bzw. behindert sind.

5

Wirtschaftsförderung wird Chefsache

Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung muss ausgebaut werden. Möglichkeiten von Betriebsansiedlungen und -erweiterungen müssen unterstützt und gefördert werden.

6

Schulen, Kinder und Jugendliche – in die Zukunft investieren

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Um unsere Gemeinde für junge Familien attraktiv zu halten, brauchen wir gute und bedarfsgerechte Betreuungsangebote. Außerdem muss auch weiterhin in die Ausstattung der Schulen investiert werden.

7

Digitalisierung vorantreiben

Wir benötigen Internet an jeder Milchkanne. Ziel ist der flächendeckende Ausbau von Mobilfunk sowie eine Glasfaseranbindung zur zeitgemäßen Internetanbindung für alle Haushalte.

8

Unsere Natur schützen und erhalten

Unsere Flora und Fauna muss besser geschützt werden. Sinnvolle Maßnahmen und Unterstützung der Naturschutzbeauftragten stehen auf der Agenda.

9

Neue Handlungsspielräume für unsere Ortsräte schaffen

Die Ortsräte unserer Gemeinde bekommen durch ein eigenes Ortsratbudget mehr Verantwortungs- und Gestaltungsspielräume. Die Entscheidungsbürokratie muss abgebaut werden.

10

Bürgernahe Verwaltung verbessern

Die Verwaltung muss im Sinne eines modernen Dienstleistungsbetriebes offen, transparent und bürgernah arbeiten. Zukünftig wird das Rathaus mobil und als Bürgermeister biete ich Sprechstunden vor Ort in jedem Ort an.

11

Interkommunale Zusammenarbeit verbessern

Um die Eigenständigkeit unserer Gemeinde zu gewährleisten ist interkommunale Zusammenarbeit notwendig. Dieser Möglichkeit will ich gemeinsam mit den Gemeinden aus unserem Landkreis nachgehen.

12

Saarland-Pakt für unsere Gemeinde nutzen

In den letzten Jahren wurde gespart und aufgeschoben. Ab 2020 kann investiert werden. Unsere Gemeinde hat beispielsweise mit ihren Straßen, Wegen, Plätzen enormen Nachholungsbedarf.

13

Tourismus ausbauen – Markenkern entwickeln

In unserer landschaftlich reizvollen Heimat muss der Tourismus einen größeren Stellenwert bekommen. Vorhandene Strukturen müssen ausgebaut und gemeinsam mit dem Landkreis mit guter Außenwerbung vermarktet werden.

14

Zukunftssichere Mobilität

Die Mobilität im ländlichen Raum ist von sehr großer Bedeutung. Der ÖPNV muss weiterentwickelt werden. Für unsere Gemeinde arbeite ich an einem Elektroauto, welches durch Ehrenamtliche gefahren wird und für gerade für Menschen ohne PKW zur Verfügung steht. Zur Verkehrsberuhigung und Entschärfung will ich den Verkehrspräventionsrat auf die ganze Gemeinde ausdehnen.

15

Unsere Zukunft – Gemeinsam mit Alt & Jung

Im Rathaus werde ich ein Generationenbüro eröffnen, dass als Netzwerkbüro alle Angebote für die Generationen zusammenführen, bündelt und unterstützt.